Liebe Brüder und – zum ersten Mal bei uns in der Moschee beim Festgebet – geschätzte Schwestern, as-salaamu ‘alaykum!

Ein wunderschöner Monat ist vergangen und es war ein Monat, der uns durch unsere Gottesdienste näher zu Gott gebracht hat, aber er hat uns auch – durch Vielfalt an unseren gemeinsamen Aktivitäten – zu einander näher gezogen.  Ich war sehr froh und stolz, dass die meisten Gesichter die ich in unserer Moschee diesen Ramadan gesehen habe, Gesichter der Menschen waren, die ich nicht kenne. Viele neue junge Leute habe ich kennengelernt. Alle waren so fleißig und hilfsbereit, und haben sich als integraler Teil unserer Gemeinde benommen. Und genau so soll es auch sein und ich bin froh dass es auch so war.

Obwohl der Ramadan jetzt zu Ende ist, darf unsere Gemeinsamkeit nicht mit dem heutigen Fest zu Ende kommen. Der Geist der Gemeinschaft muss weiterleben und sich weiter stärken. Ich lade also alle recht herzlich ein, die Verbindung und die Beziehung zu dieser Moschee nach dem Ramadan nicht zu verlieren. Ungeachtet ob man aus einem der Balkanländer kommt (wie die meisten von den Mitgliedern dieser Gemeinde), oder ob man hier geboren ist oder das Schicksal einen erst vor kurzem nach Graz gebracht hat, wir heißen alle Muslime mit offenen Händen willkommen.

Unsere Aufgabe hier in dieser Stadt und in diesem Land ist nicht nur die Muslime zusammen zu bringen, sondern auch sich für ein gemeinsames, gegenseitig wertschätzendes und friedliches Leben einzusetzen.

In diesem Sinne appelliere ich an alle, die vielleicht noch nicht darüber informiert sind und die nicht die Gelegenheit gehabt haben, die Ausstellung anlässlich 400 Jahre seit der ersten Übersetzung des Koran in deutsche Sprache zu besuchen, einfach mal vorbeizuschauen und eure Kollegen, Nachbarn, Freunde und Familienangehörigen einzuladen.

Zum Schluss, wie ihr alle klar entnehmen könnt, unsere Moschee ist weit entfernt von der Fertigstellung. Es gibt noch sehr viel zu tun, um die Moschee bis zum Ende auszubauen. Das heißt, dass diese Moschee auch eure Unterstützung braucht und ich hoffe, dass sich jeder von euch für die Komplettierung dieser Moschee maximal – und ich unterzeichne maximal, weil diese Moschee kein beliebiges oder fakultatives Projekt für die Muslime in unserm Stadt ist – engagiert. Wir verlassen uns auf eure Unterstützung.

Möge Allah swt. alle eure guten Taten im Ramadan annehmen, euch und euren Familien Seine Gnade schenken und allen Menschen weltweit den Frieden sichern.

Fotos vom Fetstagsgebet findet ihr auf unserem Flickraccount:

Ramazanski Bajram-Eid al Fitr