Aldin

🎊🎉 Jubiläum – 10 Jahre Grundsteinlegung 🎉🎊

Moschee mit vielen betenden Menschen im reien

🎊🎉 Jubiläum – 10 Jahre Grundsteinlegung 🎉🎊

Moschee mit vielen betenden Menschen im reien
10 Jahre, 3650 Tage, 87600 Stunden, 5256000 Minuten sind vergangen seit der Grundsteinlegung für das Islamische Kulturzentrum Graz. 10 Jahre, in denen unzählige Spender, Freiwillige und Firmen an der Realisierung unseres großen Traumes gearbeitet haben. Mit Gottes Segen und danach dem Fleiß und Engagement unserer Spender und Freiwilligen war es uns möglich in dieser Zeit wichtige Meilensteine zu realisieren – Dachgleiche, Fertigstellung der Fassade, Bau des Beckens, Fertigstellung der Kalligraphie auf der Decke und danach die Möglichkeit die Moschee bereits zum Teil zu nutzen. Es ist noch ein weiter Weg vor uns, aber mit der Erfahrung der letzten 10 Jahre blicken wir sehr positiv nach vorne. Gemeinsam werden wir unseren Weg gehen und so Gott will hoffentlich bald die offizielle Eröffnung unserer Moschee feiern.
Trage auch du deinen Teil bei, egal wie hoch, und unterstütze den Bau des Islamischen Kulturzentrums Graz! Die verschiedenen Möglichkeiten wie du spenden kannst, findest du hier:

Džematska vakufska akcija

Esselamu alejkum, drage džematlije.

I ove godine imamo priliku ugrabiti sevap, trajnu sadaku, dobro koje ce svjedočiti za nas insaallah i kada nas ne bude na dunjaluku, kroz džematsku vakufsku akciju 😊

Svi znamo vrijednosti sadake, da briše grijehe kao što voda gasi vatru, da nas čuva od iznenadne smrti, raznih bolesti, da je Poslanik a.s. cesto dijelio sadaku a posebno u ramazanu,
pa se potrudimo i mi insaallah ovaj ramazan da budemo sto darežljiviji jer nase je samo ono sto damo.

Ovogodišnja džematska vakufska akcija ide za završetak izgradnje džamije, koji je planiran za ovu godinu, a svi smo itekako svjesni koliko nam je završena džamija potrebna.

Uplate možete ostvariti putem bankovnog računa, PayPal-a (https://islamgraz.org/spenden) ili svakim danom od 16-18 sati lično pred džamijom, Allah dž.š. vam dao svako dobro 🤗

Hatidžina sehara

Esselamu alejkum, drage džematlijke.

I ove godine imamo priliku ugrabiti sevap, trajnu sadaku, dobro koje ce svjedočiti za nas insaallah i kada nas ne bude na dunjaluku, kroz Hatidžinu seharu 😊

Sve znamo vrijednosti sadake, da briše grijehe kao što voda gasi vatru, da nas čuva od iznenadne smrti, raznih bolesti, da je Poslanik a.s. često dijelio sadaku a posebno u ramazanu,
pa se potrudimo i mi insaallah ovaj ramazan da budemo sto darežljivije, jer naše je samo ono što damo.

Kao sto na plakatu stoji ovogodišnja sehara ide za izgradnju ženske abdesthane u našoj džamiji i, a sve smo itekako svjesne koliko nam je abdesthana potrebna.

Uplate za seharu mozete ostvariti putem bankovnog računa.
Sa naznakom za hatidžinu seharu.🌸♥️

Omladinska vakufska akcija

Esselamu alejkum, draga omladino.

I ove godine imamo priliku ugrabiti sevap, trajnu sadaku, dobro koje ce svjedočiti za nas insaallah i kada nas ne bude na dunjaluku, kroz omladinsku vakufsku akciju 😊

Svi znamo vrijednosti sadake, da briše grijehe kao što voda gasi vatru, da nas čuva od iznenadne smrti, raznih bolesti, da je Poslanik a.s. cesto dijelio sadaku a posebno u ramazanu,
pa se potrudimo i mi insaallah ovaj ramazan da budemo sto darežljiviji jer nase je samo ono sto damo.

Ovogodišnja omladinska vakufska akcija ide za završetak izgradnje džamije, a svi smo itekako svjesni koliko nam je završena džamija potrebna.

Uplate iznose preporučenih bar 20 Eura i možete ih ostvariti putem bankovnog računa sa naznakom za omladinsku akciju 🤗

Ramadan 2020

Hier könnt ihr den Gebetskalender für den Ramadan 2020 herunterladen:

[fusion_button link=“https://islamgraz.org/wp-content/uploads/2020/04/2020-Ramazanska-vaktija_print-1.pdf“ text_transform=““ title=““ target=“_self“ link_attributes=““ alignment=““ modal=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ color=“default“ button_gradient_top_color=““ button_gradient_bottom_color=““ button_gradient_top_color_hover=““ button_gradient_bottom_color_hover=““ accent_color=““ accent_hover_color=““ type=““ bevel_color=““ border_width=““ border_radius=““ border_color=““ border_hover_color=““ size=““ stretch=“default“ icon=“fa-cloud-download-alt fas“ icon_position=“left“ icon_divider=“no“ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““]Jetzt herunterladen[/fusion_button]

Kleine Zeitung – 25.01.2020: „Wir werden nicht stumm zuschauen, während unsere Religionsfreiheit stetig eingeschränkt wird.“

Zeitungsartikel vom 25. Jänner 2020 der Kleinen Zeitung zum Thema Moschee

Mahdi Mekic, Obmann der großen Grazer Moscheegemeinde, wehrt sich gegen Salafismus-Vorwürfe. Der Diskussionsabend in der Moschee bringt viele Antworten, aber nur wenig Transparenz in der Frage der Finanzierung.

Artikel: Von Gerald Winter-Pölsler – Kleine Zeitung (25.01.2020)

„Es reicht“, sagt Mahdi Mekic. Der Obmann der großen Moscheegemeinde hat gestern zu einem Informations- und Diskussionsabend in die Moschee in die Laubgasse geladen, um sich gegen Salafismus-Vorwürfe zu wehren und „Klartext zu sprechen“.

Der ehemalige Dschihadist Irfan Peci hatte ja schwere Anschuldigungen gegen die Moschee veröffentlicht: Mehrere radikale Prediger seien dort zu Gast gewesen, auch die Finanzierung für den Bau der Moschee aus dem Ausland sei zu hinterfragen. Eine Einschätzung, die auch in Polizeikreisen geteilt wird.

Grazer Moschee-Obmann versucht, Salafismus-Vorwürfe auszuräumen

Das war die Ausgangslage für die Diskussion Freitagabend. „Wir müssen uns diesen Fragen und Vorwürfen offen stellen, weil sie ja immer wieder kommen“, so Mekic. Und auch, weil die Moscheegemeinde beziehungsweise „unsere Kooperationspartner“ unter Druck kommen, wie Mekic erzählt. Einladungen seien wieder zurückgenommen worden, Vertreter der Gemeinde müssten sich zunehmend rechtfertigen. Deshalb wolle er erklären, wofür die bosnische Moschee in Graz steht – und wofür nicht. Mekic: „Wir werden nicht stumm zuschauen, während unsere Religionsfreiheit stetig eingeschränkt wird.“

Also „Klartext“: „Staatsfeindliche Haltungen haben bei uns keinen Platz“, sagt Mekic. Gewaltaufrufe, Hass und Hetze ebenso nicht. Stattdessen werde die freie Meinungsäußerung, Integration, der respektvolle Umgang, die Selbstbestimmung und Solidarität gefördert. „Wir lieben und schätzen unser Österreich, wie es ist“, so Mekic.

Kleine Gegendemo vor der Moschee

In der anschließenden Diskussion meldeten sich auch junge Männer einer rechten Gruppe zu Wort, die zuvor eine kleine Gegendemo vor der Moschee veranstaltet hatten. Warum in der Moschee Platz für radikale Prediger sei? Mekic Antwort fiel eher allgemein aus: „Wir laden niemanden ein, der gegen unsere Grundsätze verstößt.“

Wenn Eltern ein kleines Mädchen mit Kopftuch zur Moschee bringen und jemand will das verbieten, sind wir mit der Familie solidarisch. (Mahdi Mekic)

Davor schon versuchte Mekic klarzumachen, dass religiöser Konservatismus nicht ein Problem, sondern Teil der Lösung sei. „Religiöser Konservatismus führt nicht zur Radikalisierung und Gewaltbereitschaft. Kinder aus religiösen Familien sind sehr gut gegen Radikalismus gewappnet.“ Daher gäbe es keinen Grund, sich zu fürchten, wenn Kinder zum Koranunterricht kommen.

Warum tragen viele kleine Mädchen Kopftuch?

Apropos Kinder: Auch die Tatsache, dass in der Moschee viele kleine Mädchen ein Kopftuch tragen, wird thematisiert. Mekic kontert da mit dem Hinweis auf „freier Religionsausübung“. Kein Mädchen müsse ein Kopftuch tragen, „aber wenn Eltern ein kleines Mädchen mit Kopftuch zur Moschee bringen und jemand will das verbieten, sind wir mit der Familie solidarisch“.

Und überhaupt: Wer definiert, wo die Grenze zwischen konservativ und liberal verlaufe? „Wir haben kein Problem, wenn muslimische Feministinnen ihre Meinung bei uns vertreten; aber auch nicht, wenn religiös Konservative es tun.“

Die Frage der Finanzierung der Moschee bleibt weiter offen

Auch die Frage, wie sich die Moschee finanziert, wurde gestellt, weil es immer wieder Großspenden aus dem arabischen Raum gibt. Die Antwort brachte nur bedingt Transparenz. Wichtig für Mekic: „Den laufenden Betrieb trägt zu hundert Prozent die Gemeinde selbst.“ Spenden aus dem Ausland kommen nur für den Bau der Moschee selbst. „Die größte Spende beträgt nur vier Prozent der gesamten Baukosten“, versuchte er das Thema zu relativieren. Wer die Großspender sind, ist aber weiter offen.

Unterm Strich verlief der Abend trotz kritischer Fragen konstruktiv. Überwogen haben ohnehin solidarische Wortmeldungen. Am meisten Applaus bekam eine junge Frau mit Kopftuch, die in der Moscheegemeinde aufgewachsen ist. „Ich bin Sozialpädagogin, Mutter zweier Kinder, Feministin und, ja, Patriotin. Vielleicht sogar mehr als jene, die sich das immer groß auf ihre Fahnen schreiben.“

Unglaublich erfolgreicher Kuchenbazar!

Frauen mit Kopftuch hinter einem Tisch mit viel Kuchen

Vergangenes Wochenende hatten wir einen unglaublich erfolgreichen Kuchenbazar, organisiert von unseren Schwestern des Frauenreferats des Islamischen Kulturzentrums Graz. Daher ein großes Dankeschön allen Beteiligten, jenen die einen Kuchen gespendet haben und jenen die den Kuchen verkauft haben. Ihr seid einfach spitze! Möge Allah swt euch alle reichlich für eure Mühen belohnen.

———————————————————————————-

Za vikend smo imali vrlo uspješnu kolačijadu.
HVALA svima koji su bili involvirani posebno aktivu žena, neka ih Allah dž.š. obilato nagradi!

ZUSAMMEN SIND WIR STÄRKER

Frauen treffen sich, Kirche & Moschee, interreligiöser Dialog

Unser Frauenreferat zu Besuch bei den Freundinnen von der katholischen Kirche Graz-Puntigam

Das Frauenreferat des Islamischen Kulturzentrums Graz hat am Montag die Frauengruppe von der katholischen Kirche Graz-Puntigam besucht. In einer sehr netten und entspannten Atmosphäre haben die Frauen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten gesprochen. Alle Damen waren sich einig, dass es mehr Bemühungen für ein besseres Miteinander und mehr interreligiöse Aktivitäten geben sollte. Wir sind natürlich mit all unseren Sektion von jung bis alt gerne dabei, um ein besseres Klima des Zusammenlebens in unserer Stadt zu ermöglichen.

Bittgebet für unsere Schulanfänger

Liebe Eltern,

Nich nur für euer Kind beginnt am Montag mit dem ersten Schultag ein neuer Lebensabschnitt, sondern auch für euch. Deshalb laden wir euch recht herzlich ein mit eurem Kind, Freunden und der restlichen Familie zu besuchen und dass wir gemeinsam ein Bittgebet sprechen, dass Gott unseren Kindern behilhilflich sein möge bei der Suche nach Bildung und Wissen und ihnen diesen weg erleichtert.

Wann: Sonntag, 09.09.2018 – 13:oo Uhr (nach dem Mittagsgebet)

Für mehr Informationen könnt ihr unseren Imam kontaktieren unter office@islamgraz.org


Dragi roditelji, vaše dijete hairli polazi u prvi razred škole u ponedjeljak, i sa time počinje jedna nova lijepa faza, kako za vaše dijete, tako i za vas.
Stoga vas pozivamo da sa vašim prvačićem, ali i ostalom djecom, porodicom i prijateljima, dodjete u nedjelju u džamiju, da zajednički proučimo dovu našim prvačićima, moleći Allaha, dz.s., da im olakša put sticanja znanja.

Nedjelja, 09.09.2018.godine, u 13:00 sati u džamiji

Prvačići trebaju doći sa školskom torbom i vrećom za slatkiše (Schultüte) u džamiju.

Za više informacija javite se Imamu Fazliću, na 0316/716-728, ili office@islamgraz.org

 

Festtagsgrüße unseres Obmannes aus Mekka

Liebe Gemeinde,

Ich habe in den letzten Tagen die Gelegenheit genutzt, um bei der heiligen Kaaba sowie auf dem Berg ‘Arafat (https://bit.ly/2OOVa6m) für Frieden in unserem Land, Wohlstand und Erfolg zu beten…

Ich habe auch gebetet für:

– die Imame unserer Gemeinde

– unsere Vorstandsmitglieder

– meine anderen engsten Gemeindemitarbeiter

– alle unsere fleißigen Aktivisten und Aktivistinnen

– alle unsere Gemeindemitglieder

– alle, die in irgendeiner Art und Weise die Entwicklung unserer Gemeinde sowie den Ausbau und die Erhaltung unseres Zentrums unterstützen, unterstützt haben oder unterstützen werden…

 

Ich habe gebetet für das Beste im Diesseits und Jenseits für euch und eure Familien, sowie, dass der Allmächtige Gott euch bei euren Beiträgen für unsere Gemeinde das Folgende schenkt:

– Kraft

– Geduld

– Weisheit

– Ausdauer

– Opferbereitschaft

– Kreativität

– Mut

– Eloquenz

– gegenseitige Verständnis, Respekt und Harmonie

– Güte beim Benehmen

– Entschlossenheit und Tapferkeit, wenn es notwendig wird

– Aufrichtigkeit und Gottesfurcht

 

Lieber Herr Gott, ich bitte Dich vom mir und für sie anzunehmen. Sie machen Gutes für unsere Gemeinde, deshalb mach es so, dass Gutes zurück zu ihnen kommt wie es in Deinem heiligen Buch geschrieben steht: “Ist der Lohn des Guten nicht ebenfalls das Gute? ” (Koran: Er-Rahman, Vers 60)

Ein gesegnetes Fest des Näherkommens wünsche ich allen. Möge Gott all eure guten Taten annehmen und möget ihr diese Tage in Gesundheit und Freude mit euren Liebsten verbringen.

Euer
Mahdi Mekic

 

Scroll to Top